UNIDROIT

Das Übereinkommen von Kapstadt von 2001 und das 2006 in Luxemburg unterzeichnete zugehörige Protokoll stellen die Instrumente für Eisenbahnverkehrsunternehmen bereit, die mithilfe von Kapitalaufnahmen neues Rollmaterial kaufen wollen. Die Gläubiger, die den Unternehmen Geld leihen, können Sicherungsrechte am Rollmaterial erhalten, indem sie die Unternehmen in ein zu diesem Zweck eingerichtetes internationales Register eintragen. Es handelt sich dabei um eine Art Mobiliarhypothek, die es den Gläubigern ermöglicht, das in Umlauf gebrachte Material in jedem Staat, der das Übereinkommen unterzeichnet hat, pfänden zu lassen.

Sie finden das Verzeichnis der Vertragsstaaten des Übereinkommens und des Protokolls unter: www.unidroit.org/french/conventions/mobile-equipment/depositaryfunction/main.htm

14

Dateien

Cape Town Convention
2006-03-01

Übereinkommen über internationale Sicherungsrechte an beweglicher Ausrüstung

Das Übereinkommen entstand im Rahmen einer diplomatischen Konferenz, die im November 2001 in Kapstadt, Südafrika, stattfand. Es ist ein internationales Regelwerk zur Schaffung, Verbesserung und Priorisierung von Sicherheit, Eigentumsvorbehalt und Rechten für Leasings in Bezug auf Luft- und Raumfahrtausrüstungen sowie rollendes Eisenbahnmaterial.

Gültig ab 1. März 2006

34 Seiten

Verfügbare Downloads:

Übereinkommen über internationale Sicherungsrechte an beweglicher Ausrüstung

Das Übereinkommen entstand im Rahmen einer diplomatischen Konferenz, die im November 2001 in Kapstadt, Südafrika, stattfand. Es ist ein internationales Regelwerk zur Schaffung, Verbesserung und Priorisierung von Sicherheit, Eigentumsvorbehalt und Rechten für Leasings in Bezug auf Luft- und Raumfahrtausrüstungen sowie rollendes Eisenbahnmaterial.

Gültig ab 1. März 2006

34 Seiten

Luxembourg Protocol
2007-02-23

Protokoll von Luxemburg zum Übereinkommen über internationale Sicherungsrechte an beweglichen Ausrüstungen betreffend Besonderheiten des rollenden Eisenbahnmaterials

Das Protokoll von Luxemburg zum Übereinkommen behandelt dessen Anwendung auf rollendes Eisenbahnmaterial. Es etabliert ein internationales Register, in dem Rechte für Leasings mit dem Ziel registriert werden, die Risiken und Kosten bei der Finanzierung hochwertiger beweglicher Ausrüstungen zu reduzieren. Das Protokoll wurde 2007 in Luxemburg unterzeichnet, ist allerdings noch nicht in Kraft getreten.

Unterzeichnungsdatum 23. Februar 2007

22 Seiten

Verfügbare Downloads:

Protokoll von Luxemburg zum Übereinkommen über internationale Sicherungsrechte an beweglichen Ausrüstungen betreffend Besonderheiten des rollenden Eisenbahnmaterials

Das Protokoll von Luxemburg zum Übereinkommen behandelt dessen Anwendung auf rollendes Eisenbahnmaterial. Es etabliert ein internationales Register, in dem Rechte für Leasings mit dem Ziel registriert werden, die Risiken und Kosten bei der Finanzierung hochwertiger beweglicher Ausrüstungen zu reduzieren. Das Protokoll wurde 2007 in Luxemburg unterzeichnet, ist allerdings noch nicht in Kraft getreten.

Unterzeichnungsdatum 23. Februar 2007

22 Seiten